Elsflether feiern Auswärtssieg

Schwanewede /Elsfleth Und auch Handball ist letztlich nur ein Ergebnissport. Anders lassen sich die Worte von Bastian Rambau nicht deuten. Der Trainer der A-Jugend des Elsflether TB wusste den 31:30 (19:17)-Sieg im Auswärtsspiel gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen genau einzuordnen. „Wichtig war, dass wir das erste Spiel gewonnen haben – wenn auch sehr glücklich“, sagte er und freut sich über gute Ansätze im Angriff.

Dabei hatten seine Schützlingen einen ordentlichen Start erwischt. Schon nach fünf Minuten hatten sie sich einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeitet. Anschließend verpassten sie es jedoch, den Vorsprung gegen hart spielende Schwaneweder auszubauen. Es blieb eng. Zur Pause führte Elsfleth mit 19:17.

Auch nach der Pause sahen die Zuschauer laut Rambau eine sehr ausgeglichene Partie. Das lag auch an kleinen Elsflether Schwächen. „Wir haben im Angriff teilweise zu einfache Fehler gemacht“, sagte Rambau. Außerdem hätten seine Spieler in der Abwehr oftmals passiv agiert.

Die Schlussphase entwickelte sich zu einem Krimi: 20 Sekunden vor Schluss warf Theis Hedden das Tor zum 31:30 für Elsfleth. Fünf Sekunden vor Schluss sah Noah Czytrich die Rote Karte. Es gab einen Siebenmeter für Schwanewede – und der landete am Pfosten des Elsflether Tores.

ETB: Matthias Wagenaar, Daniel Bielefeld, Niklas Böck (8 Tore), Sören Horstmann (6), Kevin Schröter (6/4 7m), Theis Hedden (4), Bennet Heinemann (3), Noah Czytrich (2), Benjamin Klemm (1), Nick Schumacher (1)

Quelle: https://www.nwzonline.de/wesermarsch/lokalsport/schwanewede-elsfleth-elsflether-feiern_a_50,2,1702664533.html

%d Bloggern gefällt das: