Elsfletherinnen sehnen sich nach dem Saisonende

Schüttorf /Elsfleth Wieder einmal chancenlos sind die Oberliga-Handballerinnen des Elsflether TB gewesen: Am Samstag verlor die Mannschaft von Trainer Udo Ulrich beim Achten FC Schüttorf 09 mit 17:36 (8:17). Drei Mal noch muss sich der ETB noch aufraffen, dann geht es in die Landesliga.

Coach Ulrich sehnt sich – ebenso wie seine Spielerinnen – nach dem Saisonende. Er lässt aber auch Nachsicht walten. „Wir brauchen uns nichts vormachen. Die Stimmung ist einfach im Keller, wenn du fast jedes Mal so hoch verlierst“, sagte er nach der neuerlichen Pleite.

Hinzu seien am Samstag die Begleitumstände gekommen. „Wir fahren zwei Stunden nach Schüttorf und haben dann schwere Beine. Das hat man auch von Beginn an gemerkt“, meinte Ulrich. Zwar erzielte Rieke Wiese den ersten Treffer der Partie. Aber danach lief nicht mehr viel zusammen.

Schon in der siebten Minute sah sich Ulrich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen, um seine Spielerinnen „etwas wachzurütteln“. Geholfen hat es wenig. Schüttorf legte ein gutes Tempo vor und zeigte schnell, wer Herr im Haus ist. Schon zur Pause war die Begegnung längst entschieden. „Wir hatten uns dann für die zweite Halbzeit vorgenommen, nicht abgeschlachtet zu werden. Aber viel besser haben wir auch dann nicht gespielt“, sagte Ulrich. Zudem fehlten ihm Wechselmöglichkeiten.

Weil auch das Rückzugsverhalten nicht immer funktionierte, wuchs der Rückstand immer weiter an. Am Ende stand die 23. Niederlage im 23. Spiel.

ETB: Hennig, von Seggern, Driesner – Lösekann (10/5), Wiese (2), L. van Dreumel (2), Lameyer (1), F. van Dreumel (1), Lissewski (1), Thümler, Lübben.

Spielstationen: 0:1 (4.), 5:1 (7.), 13:5 (20.), 17:8 (30.), 24:11 (39.), 30:14 (48.), 36:17 (60.).

Quelle: https://www.nwzonline.de/wesermarsch/lokalsport/schuettorf-elsfleth-handball-elsfletherinnen-sehnen-sich-nach-dem-saisonende_a_50,1,1549315737.html

%d Bloggern gefällt das: